FIA-Rallye-Weltmeisterschaft 1992

Weltmeister:

Fahrer:

Carlos Sainz

Hersteller:

Lancia

Anzahl Rallyes:

14

Die FIA-Rallye-Weltmeisterschaft 1992 wurde am 23. Januar in Monte Carlo gestartet und endete am 25. November in Großbritannien. Insgesamt wurden 14 Weltmeisterschaftsläufe auf vier Kontinenten gefahren. Der Spanier Carlos Sainz gewann den zweiten Weltmeistertitel.

Rallye Stationen 1992

Rallye Monte Carlo

Anzahl WP: 26 (1 abgesagt)
Länge: 628,29 km


Sieger:
Didier Auriol/ Bernard Occelli
Fahrzeug: Lancia Delta HF Integrale
Gesamtzeit (h:m:s): 6:54:20

Rallye Schweden

Anzahl WP: 31br />Länge: 571,19 km


Sieger:
Mats Jonsson/ Lars Bäckman
Fahrzeug: Toyota Celica GT-Four
Gesamtzeit (h:m:s): 5:24:37

Rallye Portugal

Anzahl WP: 40
Länge: 577,38 km


Sieger:
Juha Kankkunen/ Juha Piironen
Fahrzeug: Lancia Delta HF Integrale
Gesamtzeit (h:m:s): 6:24:37

Rallye Safari

Anzahl WP: 105 Zeitkontrollen
Länge: 4.387,84 km


Sieger:
Carlos Sainz/ Luis Moya
Fahrzeug: Toyota Celica Turbo 4WD
Gesamtzeit (h:m:s): 2:35 Std Strafzeit

Rallye Korsika

Anzahl WP: 23
Länge: 509,56 km


Sieger:
Didier Auriol/ Bernard Occelli
Fahrzeug: Lancia Delta HF Integrale
Gesamtzeit (h:m:s): 5:34:49

Rallye Griechenland

Anzahl WP: 40
Länge: 564,05 km


Sieger:
Didier Auriol/ Bernard Occelli
Fahrzeug: Lancia Delta HF Integrale
Gesamtzeit (h:m:s): 7:12:08

Rallye Neuseeland

Anzahl WP: 38
Länge: 584,14 km


Sieger:
Carlos Sainz/ Luis Moya
Fahrzeug: Toyota Celica Turbo 4WD
Gesamtzeit (h:m:s): 6:36:10

Rallye Argentinien

Anzahl WP: 23
Länge: 458,19 km


Sieger:
Didier Auriol/ Didier Auriol
Fahrzeug: Lancia Delta HF Integrale
Gesamtzeit (h:m:s): 4:47:26

Rallye Finnland

Anzahl WP: 37
Länge: 524,82 km


Sieger:
Didier Auriol/ Didier Auriol
Fahrzeug: Lancia Delta HF Integrale
Gesamtzeit (h:m:s): 4:32:45

Rallye Australien

Anzahl WP: 35
Länge: 536,62 km


Sieger:
Didier Auriol/ Bernard Occelli
Fahrzeug: Lancia Delta HF Integrale
Gesamtzeit (h:m:s): 5:13:12

Rallye Sanremo

Anzahl WP: 24
Länge: 497,03 km


Sieger:
Andrea Aghini/ Sauro Farnocchia
Fahrzeug: Lancia Delta HF Integrale
Gesamtzeit (h:m:s): 5:52:11

Rallye Elfenbeinküste

Anzahl WP: 96 Zeitkontrollen
Länge: 3.056 km


Sieger:
Kenjirō Shinozuka/ John Meadows
Fahrzeug: Mitsubishi Galant VR-4
Gesamtzeit (h:m:s): 4:09:00 Strafzeit

Rallye Spanien

Anzahl WP: 28
Länge: 519,65 km


Sieger:
Carlos Sainz/ Luis Moya
Fahrzeug: Toyota Celica Turbo 4WD
Gesamtzeit (h:m:s): 6:21:13

Rallye Großbritannien

Anzahl WP: 34
Länge: 565,41 km


Sieger:
Carlos Sainz/ Luis Moya
Fahrzeug: Toyota Celica Turbo 4WD
Gesamtzeit (h:m:s): 5:23:06

Die eingetragenen Kilometer entsprechen der Distanz der Wertungsprüfungen. Die Distanz der Verbindungsstrecken zwischen den einzelnen WPs ist nicht enthalten (außer bei der Rallye Elfenbeinküste und Kenia).

Karte der Rallyes

Rallye Monte Carlo
23.–28. Januar 1992

Untergrund: Eis/Schnee

Anzahl WP

26 (1 abgesagt)

Länge

628,29 km

Fahrzeuge gestartet

141

Fahrzeuge im Ziel

76
1. Rang
Fahrer
Didier Auriol
Copilot
Bernard Occelli
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale
Gesamtzeit
6:54:20
2. Rang
Fahrer
Carlos Sainz
Copilot
Luis Moya
Fahrzeug
Toyota Celica Turbo 4WD
Gesamtzeit
+ 02:05
3. Rang
Fahrer
François Delecour
Copilot
Anne-Chantal Pauwels
Fahrzeug
Ford Sierra RS Cosworth 4×4
Gesamtzeit
+ 05:12

Rallye Schweden
13.–16. Februar 1992

Untergrund: Eis/Schnee

Anzahl WP

31

Länge

571,19 km

Fahrzeuge gestartet

94

Fahrzeuge im Ziel

46
1. Rang
Fahrer
Mats Jonsson
Copilot
Lars Bäckman
Fahrzeug
Toyota Celica GT-Four
Gesamtzeit
5:24:37
2. Rang
Fahrer
Colin McRae
Copilot
Nicky Grist
Fahrzeug
Subaru Legacy RS
Gesamtzeit
+ 00:39
3. Rang
Fahrer
Stig Blomqvist
Copilot
Benny Melander
Fahrzeug
Nissan Sunny GTI-R
Gesamtzeit
+ 01:32

Rallye Portugal
3.–7. Maerz 1992

Untergrund: Gemischt

Anzahl WP

40

Länge

577,38 km

Fahrzeuge gestartet

100

Fahrzeuge im Ziel

30
1. Rang
Fahrer
Juha Kankkunen
Copilot
Juha Kankkunen
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale
Gesamtzeit
6:24:37
2. Rang
Fahrer
Miki Biasion
Copilot
Tiziano Siviero
Fahrzeug
Ford Sierra RS Cosworth 4×4
Gesamtzeit
+ 01:33
3. Rang
Fahrer
Carlos Sainz
Copilot
Luis Moya
Fahrzeug
Toyota Celica Turbo 4WD
Gesamtzeit
+ 04:59

Rallye Safari
27. Maerz–1. April 1992

Untergrund: Schotter

Anzahl WP

105 Zeitkontrollen

Länge

4.387,84 km

Fahrzeuge gestartet

47

Fahrzeuge im Ziel

21
1. Rang
Fahrer
Carlos Sainz
Copilot
Carlos Sainz
Fahrzeug
Toyota Celica Turbo 4WD
Gesamtzeit
2:35:00 Strafzeit
2. Rang
Fahrer
Juha Kankkunen
Copilot
Juha Piironen
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale
Gesamtzeit
3:27:00 Strafzeit
3. Rang
Fahrer
Jorge Recalde
Copilot
Martin Christie
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale
Gesamtzeit
3:34:00 Strafzeit

Rallye Korsika
3.-6- Mai 1992

Untergrund: Asphalt

Anzahl WP

23

Länge

509,56 km

Fahrzeuge gestartet

105

Fahrzeuge im Ziel

46
1. Rang
Fahrer
Didier Auriol
Copilot
Bernard Occelli
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale
Gesamtzeit
5:34:49
2. Rang
Fahrer
François Delecour
Copilot
Daniel Grataloup
Fahrzeug
Ford Sierra RS Cosworth 4×4
Gesamtzeit
+ 01:26
3. Rang
Fahrer
Philippe Bugalski
Copilot
Jean-Paul Chiaroni
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale
Gesamtzeit
+ 03:15

Rallye Griechenland
31. Mai-3. Juni 1992

Untergrund: Schotter

Anzahl WP

40

Länge

564,05 km

Fahrzeuge gestartet

74

Fahrzeuge im Ziel

39
1. Rang
Fahrer
Didier Auriol
Copilot
Bernard Occelli
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale
Gesamtzeit
7:12:08
2. Rang
Fahrer
Juha Kankkunen
Copilot
Juha Piironen
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale
Gesamtzeit
+ 01:29
3. Rang
Fahrer
Miki Biasion
Copilot
Tiziano Siviero
Fahrzeug
Ford Sierra RS Cosworth 4×4
Gesamtzeit
+ 02:25

Rallye Neuseeland
25.–29. Juni 1992

Untergrund: Schotter

Anzahl WP

38

Länge

584,14 km

Fahrzeuge gestartet

76

Fahrzeuge im Ziel

41
1. Rang
Fahrer
Carlos Sainz
Copilot
Luis Moya
Fahrzeug
Toyota Celica Turbo 4WD
Gesamtzeit
6:36:10
2. Rang
Fahrer
Piero Liatti
Copilot
Carlo Cassina
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale
Gesamtzeit
+ 04:30
3. Rang
Fahrer
Ross Dunkerton
Copilot
Fred Gocentas
Fahrzeug
Mitsubishi Galant VR-4
Gesamtzeit
+ 10:12

Rallye Argentinien
22.–25. Juli 1992

Untergrund: Schotter

Anzahl WP

23

Länge

458,19 km

Fahrzeuge gestartet

63

Fahrzeuge im Ziel

31
1. Rang
Fahrer
Didier Auriol
Copilot
Bernard Occelli
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale
Gesamtzeit
4:47:26
2. Rang
Fahrer
Carlos Sainz
Copilot
Luis Moya
Fahrzeug
Toyota Celica Turbo 4WD
Gesamtzeit
+ 02:18
3. Rang
Fahrer
Gustavo Trelles
Copilot
Del Buono Jorge
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale
Gesamtzeit
+ 14:11

Rallye Finnland
27.–30. August 1992

Untergrund: Schotter

Anzahl WP

37

Länge

524,82 km

Fahrzeuge gestartet

127

Fahrzeuge im Ziel

61
1. Rang
Fahrer
Didier Auriol
Copilot
Bernard Occelli
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale
Gesamtzeit
4:32:45
2. Rang
Fahrer
Juha Kankkunen
Copilot
Juha Piironen
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale
Gesamtzeit
+ 00:40
3. Rang
Fahrer
Markku Alén
Copilot
Ilkka Kivimäki
Fahrzeug
Toyota Celica Turbo 4WD
Gesamtzeit
+ 01:59

Rallye Australien
19.–22. September 1992

Untergrund: Schotter

Anzahl WP

35

Länge

536,62 km

Fahrzeuge gestartet

90

Fahrzeuge im Ziel

60
1. Rang
Fahrer
Didier Auriol
Copilot
Bernard Occelli
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale
Gesamtzeit
5:13:12
2. Rang
Fahrer
Juha Kankkunen
Copilot
Juha Piironen
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale
Gesamtzeit
+ 01:41
3. Rang
Fahrer
Carlos Sainz
Copilot
Luis Moya
Fahrzeug
Toyota Celica Turbo 4WD
Gesamtzeit
+ 02:04

Rallye Sanremo
12.–14. Oktober 1992

Untergrund: Gemischt

Anzahl WP

24

Länge

497,03 km

Fahrzeuge gestartet

101

Fahrzeuge im Ziel

41
1. Rang
Fahrer
Andrea Aghini
Copilot
Sauro Farnocchia
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale
Gesamtzeit
5:52:11
2. Rang
Fahrer
Juha Kankkunen
Copilot
Juha Piironen
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale
Gesamtzeit
+ 00:40
3. Rang
Fahrer
François Delecour
Copilot
Anne-Chantal Pauwels
Fahrzeug
Ford Sierra RS Cosworth 4×4
Gesamtzeit
+ 01:42

Rallye Elfenbeinkueste
31. Oktober-2. November 1992

Untergrund: Schotter

Anzahl WP

96 Zeitkontrollen

Länge

3.056 km

Fahrzeuge gestartet

42

Fahrzeuge im Ziel

13
1. Rang
Fahrer
Kenjirō Shinozuka
Copilot
John Meadows
Fahrzeug
Mitsubishi Galant VR-4
Gesamtzeit
4:09:00 Strafzeit
2. Rang
Fahrer
Bruno Thiry
Copilot
Stéphane Prévot
Fahrzeug
Opel Kadett GSI 16V
Gesamtzeit
5:32:00 Strafzeit
3. Rang
Fahrer
Patrice Servant
Copilot
Brion Thierry
Fahrzeug
Audi 90 Quattro
Gesamtzeit
5:38:00 Strafzeit

Rallye Spanien
9.–11. November 1992

Untergrund: Asphalt

Anzahl WP

28

Länge

519,65 km

Fahrzeuge gestartet

74

Fahrzeuge im Ziel

31
1. Rang
Fahrer
arlos Sainz
Copilot
Luis Moya
Fahrzeug
Toyota Celica Turbo 4WD
Gesamtzeit
6:21:13
2. Rang
Fahrer
Juha Kankkunen
Copilot
Juha Piironen
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale
Gesamtzeit
+ 00:36
3. Rang
Fahrer
Andrea Aghini
Copilot
Sauro Farnocchia
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale
Gesamtzeit
+ 01:32

Rallye Großbritannien
22.–25. November 1992

Untergrund: Gemischt

Anzahl WP

34

Länge

565,41 km

Fahrzeuge gestartet

157

Fahrzeuge im Ziel

101
1. Rang
Fahrer
Carlos Sainz
Copilot
Luis Moya
Fahrzeug
Toyota Celica Turbo 4WD
Gesamtzeit
5:23:06
2. Rang
Fahrer
Ari Vatanen
Copilot
Bruno Berglund
Fahrzeug
Subaru Legacy RS
Gesamtzeit
+ 02:16
3. Rang
Fahrer
Juha Kankkunen
Copilot
Juha Piironen
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale
Gesamtzeit
+ 02:45

Lancia Delta Integrale Tribute

Ansprechpartner:
Lars-Oliver Schmidt
Schmiedpeunt 1
91257 Pegnitz, Deutschland