FIA-Rallye-Weltmeisterschaft 1990

Weltmeister:

Fahrer:

Carlos Sainz

Hersteller:

Lancia

Anzahl Rallyes:

12

Die FIA-Rallye-Weltmeisterschaft 1990 wurde am 19. Januar in Monte Carlo gestartet und endete am 28. November in Großbritannien. Insgesamt wurden 12 Weltmeisterschaftsläufe auf vier Kontinenten gefahren. Der Spanier Carlos Sainz gewann seinen ersten Weltmeistertitel.

Rallye Stationen 1990

Rallye Monte Carlo

Anzahl WP: 20
Länge: 603,66 km


Sieger:
Didier Auriol/ Bernard Occelli
Fahrzeug: Lancia Delta HF Integrale 16V
Gesamtzeit (h:m:s): 5:56:52

Rallye Portugal

Anzahl WP: 38
Länge: 556,10 km


Sieger:
Miki Biasion/ Tiziano Siviero
Fahrzeug: Lancia Delta HF Integrale 16V
Gesamtzeit (h:m:s): 6:17:57

Safari Rallye

Anzahl WP: 77 Zeitkontrollen
Länge: 4131,39 km


Sieger:
Björn Waldegård/ Fred Gallagher
Fahrzeug: Toyota Celica GT-Four ST165
Gesamtzeit (h:m:s): 8:39:11 Strafzeit

Rallye Korsika

Anzahl WP: 30
Länge: 599,25 kmm


Sieger:
Didier Auriol/ Bernard Occelli
Fahrzeug: Lancia Delta HF Integrale 16V
Gesamtzeit (h:m:s): 6:45:16

Rallye Griechenland

Anzahl WP: 46
Länge: 612,98 km


Sieger:
Carlos Sainz/ Luis Moya
Fahrzeug: Toyota Celica GT-Four ST165
Gesamtzeit (h:m:s): 7:34:44

Rallye Neuseeland

Anzahl WP: 43
Länge: 599,49 km


Sieger:
Carlos Sainz/ Luis Moya
Fahrzeug: Toyota Celica GT-Four ST165
Gesamtzeit (h:m:s): 6:48:26

Rallye Argentinien

Anzahl WP: 30
Länge: 599,40 km


Sieger:
Miki Biasion/ Tiziano Siviero
Fahrzeug: Lancia Delta HF Integrale 16V
Gesamtzeit (h:m:s): 6:51:27

Rallye Finnland

Anzahl WP: 42
Länge: 527,61 km


Sieger:
Carlos Sainz/ Luis Moya
Fahrzeug: Toyota Celica GT-Four ST165
Gesamtzeit (h:m:s): 4:40:55

Rallye Australien

Anzahl WP: 35
Länge: 570,28 km


Sieger:
Juha Kankkunen/ Juha Piironen
Fahrzeug: Lancia Delta HF Integrale 16V
Gesamtzeit (h:m:s): 5:43:48

Rallye Sanremo

Anzahl WP: 35
Länge: 614,95 km


Sieger:
Didier Auriol/ Bernard Occelli
Fahrzeug: Lancia Delta HF Integrale 16V
Gesamtzeit (h:m:s): 7:30:38

Rallye Elfenbeinküste

Anzahl WP: 77 Zeitkontrollen
Länge: 3088 km


Sieger:
Patrick Tauziac/ Claude Papin
Fahrzeug: Mitsubishi Galant VR-4
Gesamtzeit (h:m:s): 4:54:00 Strafzeit

Rallye Großbritannien

Anzahl WP: 41
Länge: 566,27 km


Sieger:
Carlos Sainz/ Luis Moya
Fahrzeug: Luis Moya
Gesamtzeit (h:m:s): 5:43:16

Die eingetragenen Kilometer entsprechen der Distanz der Wertungsprüfungen. Die Distanz der Verbindungsstrecken zwischen den einzelnen WPs ist nicht enthalten (außer bei der Rallye Elfenbeinküste und Kenia).

Karte der Rallyes

Rallye Monte Carlo
19.–25. Januar 1990

Untergrund: Gemischt

Anzahl WP

20

Länge

603,66 km

Fahrzeuge gestartet

178

Fahrzeuge im Ziel

80
1. Rang
Fahrer
Didier Auriol
Copilot
Bernard Occelli
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale 16V
Gesamtzeit
5:56:52
2. Rang
Fahrer
Carlos Sainz
Copilot
Luis Moya
Fahrzeug
Toyota Celica GT-Four ST165
Gesamtzeit
+ 00:52
3. Rang
Fahrer
Miki Biasion
Copilot
Tiziano Siviero
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale 16V
Gesamtzeit
+ 03:39

Rallye Portugal
6.–10. Maerz 1990

Untergrund: Gemischt

Anzahl WP

38

Länge

556,10 km

Fahrzeuge gestartet

100

Fahrzeuge im Ziel

34
1. Rang
Fahrer
Miki Biasion
Copilot
iziano Siviero
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale 16V
Gesamtzeit
6:17:57
2. Rang
Fahrer
Didier Auriol
Copilot
Bernard Occelli
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale 16V
Gesamtzeit
+ 02:36
3. Rang
Fahrer
Juha Kankkunen
Copilot
Juha Piironen
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale 16V
Gesamtzeit
+ 05:11

Safari Rallye
11.–16. April 1990

Untergrund: Schotter

Anzahl WP

77 Zeitkontrollen

Länge

4.131,39 km

Fahrzeuge gestartet

59

Fahrzeuge im Ziel

10
1. Rang
Fahrer
Björn Waldegård
Copilot
Fred Gallagher
Fahrzeug
Toyota Celica GT-Four ST165
Gesamtzeit
8:39:11 Strafzeit
2. Rang
Fahrer
Juha Kankkunen
Copilot
Juha Piironen
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale 16V
Gesamtzeit
+ 38:12 Strafzeit
3. Rang
Fahrer
Mikael Ericsson
Copilot
Claes Billstam
Fahrzeug
Toyota Celica GT-Four ST165
Gesamtzeit
+ 2:47:47 Strafzeit

Rallye Korsika
6.–9. Mai 1990

Untergrund: Asphalt

Anzahl WP

30

Länge

599,25 km

Fahrzeuge gestartet

94

Fahrzeuge im Ziel

48
1. Rang
Fahrer
Didier Auriol
Copilot
Bernard Occelli
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale 16V
Gesamtzeit
6:45:16
2. Rang
Fahrer
Carlos Sainz
Copilot
Luis Moya
Fahrzeug
Toyota Celica GT-Four ST165
Gesamtzeit
+ 00:36
3. Rang
Fahrer
François Chatriot
Copilot
Michel Périn
Fahrzeug
BMW M3
Gesamtzeit
+ 03:49

Rallye Griechenland
3.-6. Juni 1990

Untergrund: Schotter

Anzahl WP

46

Länge

612,98 km

Fahrzeuge gestartet

97

Fahrzeuge im Ziel

34
1. Rang
Fahrer
Carlos Sainz
Copilot
Luis Moya
Fahrzeug
Toyota Celica GT-Four ST165
Gesamtzeit
7:34:44
2. Rang
Fahrer
Juha Kankkunen
Copilot
Juha Piironen
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale 16V
Gesamtzeit
+ 00:46
3. Rang
Fahrer
Miki Biasion
Copilot
Tiziano Siviero
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale 16V
Gesamtzeit
+ 02:58

Rallye Neuseeland
30. Juni–3. Juli 1990

Untergrund: Schotter

Anzahl WP

43

Länge

599,49 km

Fahrzeuge gestartet

65

Fahrzeuge im Ziel

40
1. Rang
Fahrer
Carlos Sainz
Copilot
Luis Moya
Fahrzeug
Toyota Celica GT-Four ST165
Gesamtzeit
6:48:26
2. Rang
Fahrer
Ingvar Carlsson
Copilot
Per Carlsson
Fahrzeug
Mazda 323 4WD
Gesamtzeit
+ 01:31
3. Rang
Fahrer
Erwin Weber
Copilot
Matthias Feltz
Fahrzeug
VW Rallye Golf G60
Gesamtzeit
+ 07:58

Rallye Argentinien
24.–28. Juli 1990

Untergrund: Schotter

Anzahl WP

30

Länge

599,40 km

Fahrzeuge gestartet

84

Fahrzeuge im Ziel

28
1. Rang
Fahrer
Miki Biasion
Copilot
Tiziano Siviero
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale 16V
Gesamtzeit
6:51:27
2. Rang
Fahrer
Carlos Sainz
Copilot
Luis Moya
Fahrzeug
Toyota Celica GT-Four ST165
Gesamtzeit
+ 08:02
3. Rang
Fahrer
Didier Auriol
Copilot
Bernard Occelli
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale 16V
Gesamtzeit
+ 34:55

Rallye Finnland
23.–26. August 1990

Untergrund: Schotter

Anzahl WP

42

Länge

527,61 km

Fahrzeuge gestartet

186

Fahrzeuge im Ziel

92
1. Rang
Fahrer
Carlos Sainz
Copilot
Luis Moya
Fahrzeug
Toyota Celica GT-Four ST165
Gesamtzeit
4:40:55
2. Rang
Fahrer
Ari Vatanen
Copilot
Bruno Berglund
Fahrzeug
Mitsubishi Galant VR-4
Gesamtzeit
+ 00:19
3. Rang
Fahrer
Kenneth Eriksson
Copilot
Staffan Parmander
Fahrzeug
Mitsubishi Galant VR-4
Gesamtzeit
+ 04:58

Rallye Australien
20.–23. September 1990

Untergrund: Schotter

Anzahl WP

35

Länge

570,28 km

Fahrzeuge gestartet

62

Fahrzeuge im Ziel

38
1. Rang
Fahrer
Juha Kankkunen
Copilot
Juha Piironen
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale 16V
Gesamtzeit
5:43:48
2. Rang
Fahrer
Carlos Sainz
Copilot
Luis Moya
Fahrzeug
Toyota Celica GT-Four ST165
Gesamtzeit
+ 01:40
3. Rang
Fahrer
Alex Fiorio
Copilot
Luigi Pirollo
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale 16V
Gesamtzeit
+ 05:40

Rallye Sanremo
14.–18. Oktober 1990

Untergrund: Gemischt

Anzahl WP

35

Länge

614,95 km

Fahrzeuge gestartet

104

Fahrzeuge im Ziel

47
1. Rang
Fahrer
Didier Auriol
Copilot
Bernard Occelli
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale 16V
Gesamtzeit
7:30:38
2. Rang
Fahrer
Juha Kankkunen
Copilot
Juha Piironen
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale 16V
Gesamtzeit
+ 00:45
3. Rang
Fahrer
Carlos Sainz
Copilot
Luis Moya
Fahrzeug
Toyota Celica GT-Four ST165
Gesamtzeit
+ 01:45

Rallye Elfenbeinkueste
29. Oktober – 2. November 1989

Untergrund: Schotter

Anzahl WP

77 Zeitkontrollen

Länge

3.088 km

Fahrzeuge gestartet

32

Fahrzeuge im Ziel

14
1. Rang
Fahrer
Patrick Tauziac
Copilot
Claude Papin
Fahrzeug
Mitsubishi Galant VR-4
Gesamtzeit
4:54 Strafzeit
2. Rang
Fahrer
Rudi Stohl
Copilot
Ernst Röhringer
Fahrzeug
Audi 90 Quattro
Gesamtzeit
+ 01:02 Strafzeit
3. Rang
Fahrer
Alain Oreille
Copilot
Michel Roissard
Fahrzeug
Renault 5 GT Turbo
Gesamtzeit
+ 01:58 Strafzeit

Rallye Großbritannien
25.–28. November 1990

Untergrund: Gemischt

Anzahl WP

41

Länge

566,27 km

Fahrzeuge gestartet

175

Fahrzeuge im Ziel

94
1. Rang
Fahrer
Carlos Sainz
Copilot
Luis Moya
Fahrzeug
Toyota Celica GT-Four ST165
Gesamtzeit
5:43:16
2. Rang
Fahrer
Kenneth Eriksson
Copilot
Staffan Parmander
Fahrzeug
Mitsubishi Galant VR-4
Gesamtzeit
+ 01:34
3. Rang
Fahrer
Miki Biasion
Copilot
Tiziano Siviero
Fahrzeug
Lancia Delta HF Integrale 16V
Gesamtzeit
+ 04:06

Lancia Delta Integrale Tribute

Ansprechpartner:
Lars-Oliver Schmidt
Schmiedpeunt 1
91257 Pegnitz, Deutschland